Sicherheitstraining für junge Unfallfahrer

Die Kreisverkehrswacht Olpe will verunglückte Fahranfänger künftig gezielt trainieren.18- bis 24-Jährige, die bei einem Unfall verletzt worden sind, sollen zu einem speziellen Fahrsicherheitstraining eingeladen werden. 

Es passiert immer wieder und leider auch zu häufig: Junge Leute verursachen einen Verkehrsunfall, oft auch einen schlimmen. Dagegen wollen jetzt die Verkehrswacht und die Polizei angehen. Sie wollen demnächst junge Fahrer und Fahrerinnen zu einem achtstündigen Fahrsicherheitstraining einladen. Und zwar Leute, die in Zukunft in einen Unfall verwickelt sind bzw. ihn verursacht haben. Die Teilnehmer müssen für das Training nur halb so viel zahlen wie normal. Den Rest übernimmt die Kreisverkehrswacht Olpe. "Wir haben festgestellt, dass die jungen Fahrer im Kreis Olpe überproportional am Verkehrsunfallgeschehen beteiligt sind“, sagt der Vorsitzender Andreas Zeppenfeld. Mit dem Kurs soll das Bewusstsein für potentielle Gefahren im Straßenverkehr geschärft werden, um sich zukünftig besser zu verhalten.

Die Polizei in Olpe wird 120 Fahranfänger anschreiben, die in den vergangenen zwölf Monaten in Unfälle verwickelt waren.

Quelle: WDR Studio Siegen


KREISVERKEHRSWACHT UNTERSTÜTZT DIE AKTIONSWOCHE ALKOHOL

Schwerpunkt "Alkohol und Verkehr"

Damit alle sicher fahren: Kein Alkohol unterwegs!

Mit Alkohol im Blut ans Steuer oder aufs Fahrrad? Besser nicht. Fast 17 000 Verletzte und 256 Tote durch Alkoholunfälle sind zu viele. Betrunken in Bus und Bahn? Bitte nicht. Enthemmte Fahrgäste stören und gefährden andere. Die diesjährige Aktionswoche Alkohol wirbt für eine sichere Fahrt – ohne Alkohol.

 

 


Aktion im Kreis Olpe

Die Aktionswoche Alkohol 2017 fordert mit ihrem erstmaligen Schwerpunktthema “Kein Alkohol unterwegs!“ dazu auf, im Straßen-, Bahn- und Luftverkehr auf Alkohol zu verzichten. Daran beteiligen sich regional Caritas-AufWind, der Jugendschutz des Kreises Olpe, die Kreispolizeibehörde und Betroffene, zum Beispiel vom Kreuzbund im Kreis Olpe, die sich zum „Arbeitskreis Suchtprävention im Kreis Olpe“ zusammengeschlossen haben.

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser!“ will der Arbeitskreis vor allem auf die Risiken hinweisen, die entstehen, wenn Auto fahren und Alkohol nicht getrennt werden. So wissen viel zu wenige Autofahrer, dass bereits ab 0,3 Promille die für das Lenken eines Fahrzeuges wichtigen geistigen und körperlichen Funktionen wie Sehvermögen oder Kritikfähigkeit beeinträchtigt werden.

Die Aktionswoche soll daher genutzt werden, um die Autofahrer zu informieren und aufzuklären.


Gewinnspiel  

Dazu hat der Arbeitskreis ein Gewinnspiel entwickelt, bei dem man mit Hilfe des Flyers “Alkohol und Straßenverkehr - Test & Tipps“ ein Kreuzworträtsel lösen soll. Hier kann man sich grundlegend informieren und auch noch etwas gewinnen. Als Preis winken zwei Gutscheine für ein Fahrsicherheitstraining beim Verkehrssicherheitszentrum Olpe.

Beginn: 13.05.2017
Einsendeschluss: 24.06.2017

 

 

 


    Aktion "Vorsicht Toter Winkel" - Radfahrer werden über Gefahren beim Abbiegen informiert.

    Die Kreisverkehrswacht setzt die Aktion der Landesverkehrswacht " Vorsicht Toter Winkel" - Gemeinsam Abbiegeunfälle verhindern - im Kreis Olpe um. Als erste konnten die Leiter der Bauhöfe der Städte und Gemeinden gewonnen werden, ihre großen Lkw mit entsprechenden Aufklebern auszustatten. Zur Zeit läuft die Kampagne, um Speditionen zum Mitmachen zu gewinnen.

    Weiterlesen.

    Schulanfangsaktion

    Die Kreisverkehrswacht beteiligt sich in jedem Jahr an der Aktion der Deutschen Verkehrswacht.

     

    Der Schulbeginn nach den Sommerferien ist für Eltern und Kinder ein besonderes Ereignis. Dies gilt besonders für die Erstklässler, die mit dem neuen Schulweg und der damit verbundenen Gefährdung noch nicht ausreichend vertraut sind. 

     

    Weil Schulanfänger auch Verkehrsanfänger sind, werden die Schulen und Eltern durch besondere Aktionen unterstützt, um andere Verkehrsteilnehmer auf den Schulbeginn aufmerksam zu machen und sie zur rücksichtsvollen sowie vorausschauenden Fahrweise aufzufordern.

     

    Dies erfolgt einmal durch leuchtend gelbe Spannbänder über den Straßen mit der Aufschrift: 

     

    Brems dich, Schule hat begonnen“

     

    nicht nur in unmittelbarer Nähe der Schulen sondern auch auf den Zufahrtstraßen. Die Städte und Gemeinden des Kreises unterstützen die jährliche Aktion.

     Weiterlesen

    Kreisweite Aktion "Sicher zur Schule"

    Der Vorstand der Kreisverkehrswacht Olpe freut sich, das im Jahr 2012 mit Unterstützung namhafter Sponsoren im Kreis Olpe erstmals gestartete Projekt der Landesverkehrswacht NRW auch 2017 fortsetzen zu können.

     

    In enger Zusammenarbeit mit den Verkehrssicherheitsberatern der Kreispolizeibehörde können in interessierten Kindergärten alle Kinder des Entlassjahrgangs wieder mit einem Schulwegheft und einem Ratgeber für Eltern

    ausgestattet werden.

     

    Die ansprechenden Übungshefte eignen sich nach den positiven Reaktionen aus den Kindergärten sehr gut zur Vorbereitung auf einen sicheren und unfallfreien Schulweg unter Mitwirkung der Eltern.

     

    Weiterlesen

    Regelmäßige Seh- und Reaktionstests an Schulen

    Nach Beteiligung des durch das Schulamt bestellten Fachberaters für Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung an den Schulen des Kreises Olpe führt die Kreisverkehrswacht in der Regel jeweils 1 Woche im Frühjahr und im Herbst eines Jahres kostenlose und freiwillige Seh- und Reaktionstests für die Schulen im Kreis Olpe durch.

      Weiterlesen

       

       

      Auszeichnung bewährter Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer

      In jedem Jahr zeichnet die Kreisverkehrswacht Olpe Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer, die seit vielen Jahren unfallfrei fahren und bei denen kein Eintrag in der „Flensburger Verkehrssünderkartei“ vorliegt, für vorbildliches Verhalten im Straßenverkehr aus.

      Die Auszeichnung gibt es in verschiedenen Stufen, sie wird in einer Feierstunde durch den Schirmherrn der Kreisverkehrswacht, Herrn Landrat Beckehoff, im Kreishaus vorgenommen.

       

      Im Mai eines jeden Jahres wird in der örtlichen Presse auf die Möglichkeit der Auszeichnung sowie die Voraussetzungen für eine Bewerbung hingewiesen.

       

      Weiterlesen