Aktion Junge Fahrer

Zielgruppe der Aktion ist die Gruppe der 17- 25jährigen, die in Relation zur Gesamtbevölkerung auch im Kreis Olpe am häufigsten an Verkehrsunfällen mit Personenschaden beteiligt sind. Gründe sind überhöhte Geschwindigkeit, mangelnder Abstand, Ablenkung (Smartphone), riskante Überholmanöver und nicht zuletzt Alkohol- und Drogenkonsum.

 Zur kreisweiten Aktion „Komm zurück“, welche die Kreispolizeibehörde regelmäßig im Abstand von 2 Jahren auf dem Gelände des Verkehrsübungsplatzes des Verkehrssicherheitszentrums Olpe-Griesemert veranstaltet, sind alle Schülerinnen Schüler der Oberstufen sämtlicher Gymnasien und des Berufskollegs jeweiligen des Kreises Olpe. In Begleitung ihrer Lehrkräfte erwartet die 600 bis 700 jungen Fahrer ein umfangreiches Programm zum Mitmachen und Miterleben unterschiedlicher Situationen im Straßenverkehr und ihrer richtigen Bewältigung. Beteiligt sind u.a auch die Feuerwehr und das Deutsche Rote Kreutz. 

 

Ergänzt wird die Kampagne durch die „Aktion junge Fahrer“ der Kreisverkehrswacht im Rahmen der Vorgaben des Deutschen Verkehrssicherheitsrates und der Deutschen Verkehrswacht.

 Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können hautnah erleben, welche Anforderungen sich ergeben, wenn sich das Fahrzeug überschlägt. Unter fachkundiger Anleitung erlernen sie Handgriffe, um sich aus einem auf dem Dach liegenden Fahrzeug zu befreien und nachfolgende Unfallgefahren zu vermeinen.

 Das Begehen eines „Rauschbrillenparcours simuliert eine Wahrnehmung, sie durch Alkoholkonsum hervorgerufen wird. Auf anschauliche Weise kann erlebt werden wie Alkohol die Fahrtüchtigkeit einschränkt und aufhebt. Zudem wird mit entsprechenden Geräten die Möglichkeit angeboten, das Sehvermögen und das Reaktionsvermögen, beides sehr wichtige Voraussetzungen für eine unfallfreie Teilnahme am Straßenverkehr testen zu lassen. Natürlich gibt es auch interessante Informationen, speziell zu besonderen Gefahrenpunkten im Straßenverkehr.